Adresse:
Rämistrasse 71
Zürich
In Google Maps anzeigen
Veranstalter kontaktieren

Trägerin des Alternativen Nobelpreises 2019: Aminatou Haidar

«…für ihren unerschütterlichen gewaltlosen Widerstand, trotz Gefangenschaft und Folter, im Streben nach Gerechtigkeit und Selbstbestimmung für das Volk der Westsahara.»

Dem indigenen Volk der Westsahara, den Sahrauis, wurde von den Vereinten Nationen, Spanien und Marokko wiederholt das Recht auf Selbstbestimmung in Aussicht gestellt, dennoch ist in über 40 Jahren nichts dergleichen passiert.

Aminatou Haidar wurde früh zur Aktivistin und begründete die sahrauische Menschenrechtsbewegung mit. Sie hat Demonstrationen organisiert, Folter dokumentiert und ist mehrfach in den Hungerstreik getreten, um auf die Menschenrechtsverletzungen gegen ihr Volk aufmerksam zu machen.


18.30: Begrüssung durch Prof. Dr. Klaus Jonas, Dekan der Philosophischen Fakultät

18.45: Vorstellung der Preisträgerin Aminatou Haidar durch Prof. Dr. Gesine Krüger, Historisches Seminar

18.50: «La lutte non-violante du peuple sahroui» – Vortrag von Aminatou Haidar

19.05: Roger de Weck, Publizist, im Gespräch mit Aminatou Haidar

19.30: Closing durch Prof. Dr. Gesine Krüger

19.45: Apéro für alle im Lichthof


Die Veranstaltung findet in deutscher und französischer Sprache statt. Eine deutsche Übersetzung des Vortrags wird aufgelegt. 

Datum -
Zeit -
Ende -
*
*
*
*
Lädt...